Porträt

1980 schloss ich mein Studium Betriebs- und Versorgungstechnik mit dem Diplom ab.
Schwerpunkte des Studiums waren
1. die Ver- und Entsorgungstechnik sowie
2. der Umweltschutz.

In meiner Diplomarbeit entwickelte ich Möglichkeiten zur effizienteren Energienutzung auf landwirtschaftlichen Betrieben (Biogasgewinnung und Nutzung).
Meine erste berufliche Station führte mich in die Entwicklungsabteilung eines Herstellers von Wärmepumpen (Siemens). Dort erwarb ich meine ersten Erfahrungen in der Kühl- und Heiztechnik.

Die thermodynamischen Erfahrungen wuchsen beim Bau, der Weiterentwicklung und der Abwicklungen von Kühlwassersystemen für die Industrie in Nürnberg.
Es schlossen sich vertriebliche Tätigkeiten bei namhaften Unternehmen in Frankfurt und in Mannheim an. Dabei erwarb ich umfassende Kenntnisse in der Prozesstechnik, der Kälteverteilung, der Lüftungstechnik, der Wärmerückgewinnung und der Rückkühlung mit Kühltürmen verschiedenster Bauart.
Neben der Weiterentwicklung und Abwicklung von geothermischen Energiezentralen (gleichzeitige Nutzung der Heizwärme und der Kühlung unter Einbeziehung des Erdreichs als Wärmequelle oder Wärmesenke) leitete ich eine Kundendienstabteilung.

Seit dem Jahre 2010 brachte ich meine Branchenerfahrungen in ein Ingenieurbüro ein. Ziel dieser Tätigkeit war es, kälte- und lüftungstechnische Prozesse in der Industrie und im Gewerbe energetisch zu optimieren. Die elektrische Arbeit (kWh) soll so gering wie möglich gehalten werden.

Mit dem Schritt zur Gründung eines eigenen Ingenieurbüros ergriff ich die Möglichkeit, Neigungen und berufliche Erfahrungen zusammenzuführen.

In meiner jetzt 10 jährigen Tätigkeit stelle ich immer wieder fest, dass die Möglichkeiten der Energieeinsparungen kaum erkannt und nur wenig genutzt werden.

Nach oben